{Monatscollage} – Januar 2017

Die Zeit scheint zu fliegen, schon in ein paar Tagen geht der Januar dem Ende entgegen und es ist Zeit für die Monatscollage.

Der Januar war kalt, für mein Empfinden etwas zu kalt. Ich bin sehr gerne draußen, drehe eine kürzer oder längere Runde und geniesse auch das winterliche Wetter. Die diesjährigen Januarwochen waren mir aber eindeutig etwas zu frostig. Trotzdem war ich draußen, allerdings nicht so oft und vor allem nicht so lange wie ich mir das gewünscht hätte.

Anfang Januar hatte ich ein paar Tage frei und habe viel gelesen, mich auch mit digitalen Büchern beschäftigt und vor allem viele Auszeit-Momente eingebaut. Dabei war ich unter anderem in einer kleinen, aber sehr interessanten Fotoausstellung der örtlichen Volkshochschule.

Nachdem ich schon lange darüber nachgedacht habe, ange-li.me von einem WordPress.com zu einem selbstgehosteten Blog zu machen, habe ich es endlich gestartet. Eigentlich aus Versehen, ich dachte es kommt nochmal eine Sicherheitsabfrage … aber schon hatte ich per Klick den Transfercode angefordert. Ok, dann halt doch gleich richtig machen. Anfänglich gingen die Verlinkungen ins Leere, die Seite liess sich teilweise aufrufen, teilweise nicht … ich habe es mir rückgängig gewünscht. Bis ich erkannte, dass es an der sicheren https:// Übertragung lag, die vorher da war und nun nicht mehr. Problem erkannt, behoben, und schon war alles wieder wie vorher. Ich habe viel Zeit damit verbracht die Inhalte umzuziehen, denn diese waren größer als gedacht und haben nur funktioniert, wenn ich es in Etappen gemacht habe. 2014 bis 2017 sind inzwischen komplett umgezogen, der Rest kommt nach und nach. Außerdem habe ich herum gespielt und viele Schriften ausprobiert und das ist noch nicht abgeschlossen.

Dieses Jahr möchte ich der Kreativität wieder mehr Raum einräumen und so habe ich habe geschaut und überlegt wie ich das konkret angehen kann. So hat mich zum Beispiel die Eye-Poetry Herausforderung zu der Andrea von Holunder einlädt, sehr angesprochen. Seither denke ich darüber nach, sammle Gedanken und Ideen, bin am ausloten und experimentieren.

Der Januar war schön, interessant, inspirierend und … kalt und ich hoffe, dass die ersten Frühlingssonnenstrahlen demnächst ums Eck blinzeln.

Viele Grüße,
Angelika

 


Die Monatscollage ist ein Projekt von Birgitt auf Erfreulichkeiten, dort findet man weitere schöne und inspirierende Monatscollagen.

 

  1. …deine Collage spiegelt die Kälte richtig wieder…und wir waren ja auch fast den ganzen Monat im Minusbereich…nun wird es langsam aufwärts gehen…bewundernswert, dass du den Domainumzug ganz allein bewerkstelligt hast, da traue ich mich nicht ran,

    hab einen guten letzten Januarsonntag,
    liebe Grüße Birgitt

  2. Also für meinen Geschmack war es auch viel zu kalt. Ich will Frühling!

  3. Ich schließe mich an, viel zu kalt war es und gut, dass der Januar rum ist!
    Einen schönen Rückblick hast du und ich schaue dann mal öfter vorbei!
    Liebe Grüße
    Moni aka Minkamo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.