mail art / Adventspost 2015 / verquere Katzen

Ich habe natürlich auch Katzen auf den Weg geschickt.
Nachdem ich einiges über gelungenen und teilweise zuerst einmal weniger gelungenen Milchtütendruck gelesen hatte, war ich total begeistert, dass es gleich so gut geklappt hat. Voller Begeisterung habe ich die Katzen gedruckt. Als ich sie dann fotografiert habe, kam es mir schon etwas komisch vor. Dann habe ich die anderen Katzen betrachtet und dachte „oha“. Dann habe ich die Anleitung nochmals gelesen und es war mir klar. Ich hatte mich wirklich an die Vorgaben und die Anleitung zum Drucken gehalten. Allerdings hatte ich übersehen, dass die Katzen hochkant hätten sein sollen. Wenn ich das Kalendarium schon ausgedruckt hätte, wäre mir das sicher aufgefallen. Aber ich war immer noch krank, und habe den Katzen dann erlaubt, sich so wie sie sind, auf den Weg zu machen. Für den hochformatigen Kalender mache ich dann nochmal Katzen, die gehen aber erst nach Weichnachten auf Reise.

So sieht die Milchtütendruckform aus.P1120288_n

Und diese Katzen sind dabei herausgekommen.P1120285_n 

Im Eifer des Gefechts habe ich sie nur zusammen fotografiert und vergessen, mindestens ein Exemplar in groß zu fotografieren. Übrig gebleiben ist nur diese Katze, die etwas blass um die Nase ist und deshalb bei mir bleiben musste ….  P1120298_n

Der Milchtütendruck hat mir unheimlich viel Spass gemacht. Im Anschluss habe ich dann gleich noch Weihnachtskarten gedruckt.


mail art / Adventspost Thema „Katze“ und „Milchtütendruck“
ein Projekt von Tabea Heinicker und Michaela Müller

Advent15-125